Sunday, 19.05.19
home Sehenswürdigkeiten München Viktualienmarkt Kultur & Kunst München Oktoberfest
Sehenswürdigkeiten München
Starnberger See
Deutsches Museum München
Schloss Nymphenburg
Olympiapark München
weiteres Sehenswürdigkeiten
Kultur in München
Bayerische Staatsoper München
Pinakotheken München
Haus der Kunst München
Villa Stuck München
weiteres Kultur ...
Leben in München
Schwabing München
Englischer Garten München
Viktualienmarkt München
Marienplatz München
weiteres Leben in München
Traditionen München
Königsplatz München
Die Weisse Rose München
Bier in München
Weißwurst
weiteres Traditionen ...
Ausgehen in München
Hofbräuhaus München
Oktoberfest München
P1 München
Münchner Fasching
weiteres Ausgehen ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Starnberger See

Starnberger See München



Ein beliebtes Ausflugsziel ist der Starnberger See südlich von München. Der 57 Quadratkilometer große, bis 127 tiefe See ist mit der S-Bahn von der Innenstadt aus gut zu erreichen. Das Gewässer lädt nicht nur zum Baden ein. Rund um den See lässt sich auch gut wandern. Gemeinsam mit Ammersee, Wörth-, Pilsen- und Weßlinger See bildet der Starnberger See das so genannte „Fünf-Seen-Land“. Entstanden ist der Starnberger See während der letzten Eiszeit vor 15 000 bis 20 000 Jahren. Mehr als ein Drittel des Ufers ist bewaldet. Bei guter Fernsicht kann man vom See aus bis zur Zugspitze schauen.



Seinen heutigen Namen verdankt der See der Gemeinde Starnberg am nördlichen Zipfel seines Westufers. Mit der Zeit setzte sich für den früheren Würmsee immer mehr der Name Starnberger See durch, der 1962 offizielle Bezeichnung des Gewässers wurde. Der Ort Starnberg gilt als noble Wohnadresse vor den Toren Münchens. In der deutschen Kaufkraft-Statistik rangiert die Gemeinde seit Jahren ganz vorne.

Im ebenfalls am Westufer des Sees gelegenen Ort Possenhofen steht das Possenhofener Schloss, in dem die spätere Kaiserin Sisi ihre Kindheit verbrachte. Am S-Bahnhof von Possenhofen, der ursprünglich als Bahnstation für Adlige errichtet wurde, befindet sich heute ein Sisi-Museum.

Einen Besuch wert ist auch das Buchheim-Museum in Bernried, ebenfalls am Westufer gelegen. Der Künstler und Kunstsammler Lothar-Günther Buchheim gründete das Museum, das 2001 eröffnet wurde. In dem vom Architekten Günter Behnisch entworfenen Gebäudekomplex sind neben expressionistischen Gemälden, Grafiken und Zeichnungen auch Werke von Buchheim zu sehen, außerdem eine völkerkundliche Sammlung und wechselnde Ausstellungen.

Der rätselhafte Tod des Märchenkönigs

Von Legenden umwoben ist der Tod König Ludwigs II. 1886 im Starnberger See. Der Regent starb gemeinsam mit seinem Arzt im flachen Wasser nahe des Ufers bei Berg. Die offizielle Erklärung, wonach der Arzt Ludwig an einem Selbstmordversuch hindern wollte und dabei selbst ertrank, ist höchst umstritten. Ludwig II., der einige Tage zuvor wegen einer angeblichen Geisteskrankheit entmündigt worden war, wurde in Berg in Gewahrsam gehalten.

Als mögliche Erklärungen für seinen Tod werden auch ein missglückter Fluchtversuch oder die Erschießung des Königs gehandelt. Ein im Wasser aufgestelltes Kreuz erinnert heute am Sterbeort Ludwigs an den Monarchen.



Das könnte Sie auch interessieren:
weiteres Sehenswürdigkeiten

weiteres Sehenswürdigkeiten

Sehenswertes in München Auf dieser Seite können Sie sich über alle Sehenswürdigkeiten in München informieren. Wollen Sie den Bavaria Filmpark besuchen oder das Olympische Dorf? {w486} Man sollte ...
Valentin-Musäum München

Valentin-Musäum München

Valentin-Musäum München Nein, es ist kein Schreibfehler. Das Valentin-Musäum schreibt sich wirklich mit „ä“. Eine Ausstellung, die dem Münchner Original und Komiker Karl Valentin (1882 – 1948) ...
München Urlaub