Sunday, 19.05.19
home Sehenswürdigkeiten München Viktualienmarkt Kultur & Kunst München Oktoberfest
Sehenswürdigkeiten München
Starnberger See
Deutsches Museum München
Schloss Nymphenburg
Olympiapark München
weiteres Sehenswürdigkeiten
Kultur in München
Bayerische Staatsoper München
Pinakotheken München
Haus der Kunst München
Villa Stuck München
weiteres Kultur ...
Leben in München
Schwabing München
Englischer Garten München
Viktualienmarkt München
Marienplatz München
weiteres Leben in München
Traditionen München
Königsplatz München
Die Weisse Rose München
Bier in München
Weißwurst
weiteres Traditionen ...
Ausgehen in München
Hofbräuhaus München
Oktoberfest München
P1 München
Münchner Fasching
weiteres Ausgehen ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Münchner Fasching

Münchner Fasching



Von den Karnevalshochburgen am Rhein ist Bayerns Landeshauptstadt weit entfernt. Dennoch feiert man auch an der Isar gern und ausschweifend Fasching. Als Höhepunkt gilt der Tanz der Marktweiber. Jedes Jahr am Faschingsdienstag um 11 Uhr morgens führt eine Gruppe von echten Marktfrauen am Maibaum auf dem Viktualienmarkt einen Tanz auf. Die Choreographie studieren die Tänzerinnen zuvor mehrere Monate lang ein.



Das Spektakel zieht gewöhnlich mehrere Zehntausend Besucher an. Traditionell kündigt der Münchner Oberbürgermeister den einstündigen Tanz mit einer kurzen Ansprache auf der Bühne an. Der gesamte Viktualienmarkt wird während und vor allem nach dem Tanz Schauplatz eines großen Straßenfestes, auf dem die närrischen Münchner feiern. Viele ziehen anschließend in umliegende Kneipen, um bis zum „Kehraus“ weiterzufeiern. Schließlich beginnt mit dem Aschermittwoch tags darauf die Fastenzeit.

Die Faschingszeit ist in München traditionell auch die Zeit der Bälle. An vielen Veranstaltungsorten wie etwa den Sälen großer Hotels wird in diesen Wochen getanzt, bis das Parkett glüht. Die Bälle werden von verschiedenen Organisationen veranstaltet und richten sich häufig an ein bestimmtes Publikum – wie zum Beispiel Presseball, Juristenball...

Weiße Feste und Studentenfasching
Seit den 1880er Jahren feierten die Künstler in München ihren eigenen Fasching. In dessen Rahmen entstanden in den 1950er Jahren die Weißen Feste in der Kunstakademie. Die Räume wurden ganz in Weiß dekoriert, und auch die Gäste erschienen in weißen Kostümen. Seit den späten 1960er Jahren finden die Weißen Feste in der Max-Emanuel-Brauerei statt, einem Lokal in unmittelbarer Nähe zu Kunstakademie und Universität (Adalbertstraße 33). Jedes Jahr wird hier an mehreren Wochenenden im Januar und Februar in Weiß gefeiert.

Berühmt-berüchtigt ist auch der Fasching der Münchner Studenten, vor allem der „Biedersteiner Fasching“. Unter dem Studentenwohnheim am Biederstein befindet sich ein weit verzweigter Keller, der mehrere Häuser verbindet. Dieses Gangsystem wird jedes Jahr an mehreren Wochenenden zur Partyzone. In den verschiedenen Räumen legen DJs Musik von Schlager bis Hip Hop oder Charts auf. Verkleidung ist Pflicht. Die Eintrittskarten sind begehrt und knapp. (Biedersteiner Straße 24/26)

Tipp:

Gerade zum Fasching in München sind schnell viele Hotels ausgebucht. Hotels in München online buchen kann man ganz gut bei tourisline. Einfach mal reinschauen...



Das könnte Sie auch interessieren:
Kultfabrik & Optimolwerke München

Kultfabrik & Optimolwerke München

Kultfabrik & Optimolwerke München In unmittelbarer Nähe des Münchner Ostbahnhofs liegt Europas größtes Party-Areal. Nachtschwärmer haben hier die Auswahl zwischen mehr als 30 Clubs. Von Elektro über ...
Tollwood München

Tollwood München

Tollwood München Das Tollwood ist ein beliebtes Kulturfestival, das jedes Jahr im Sommer und im Winter stattfindet. Musik, Kleinkunst, Kunsthandwerk und internationale kulinarische Spezialitäten ...
München Urlaub