Monday, 16.09.19
home Sehenswürdigkeiten München Viktualienmarkt Kultur & Kunst München Oktoberfest
Sehenswürdigkeiten München
Starnberger See
Deutsches Museum München
Schloss Nymphenburg
Olympiapark München
weiteres Sehenswürdigkeiten
Kultur in München
Bayerische Staatsoper München
Pinakotheken München
Haus der Kunst München
Villa Stuck München
weiteres Kultur ...
Leben in München
Schwabing München
Englischer Garten München
Viktualienmarkt München
Marienplatz München
weiteres Leben in München
Traditionen München
Königsplatz München
Die Weisse Rose München
Bier in München
Weißwurst
weiteres Traditionen ...
Ausgehen in München
Hofbräuhaus München
Oktoberfest München
P1 München
Münchner Fasching
weiteres Ausgehen ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Die Residenz München

Die Residenz München



Mehr als 400 Jahre lang war die Residenz Wohn- und Regierungssitz des Herrschergeschlechts der Wittelsbacher. Von 1508 bis 1918 regierten von hier aus die bayerischen Herzöge, Kurfürsten und Könige. Der weit gestreckt zwischen Hofgarten und Max-Joseph-Platz liegende Bau mit mehreren Innenhöfen hat seinen Ursprung in einer 1385 erbauten Wasserburg, die einst das nordöstliche Ende der Stadtbefestigung markierte. Heute beherbergt die Residenz eine Reihe bedeutender Museen, darunter das Residenz-Museum und das Cuvilliés-Theater.



Von der Wasserburg zum Prachtschloss Von der ursprünglichen Burg ist heute kaum noch etwas zu sehen. Im Apothekenhof der Residenz weisen rote Steine im Pflaster auf die darunter liegenden Grundmauern und Kellerräume der früheren Burg hin. Im Zuge einer verstärkten Bautätigkeit in der gesamten Stadt im 16. Jahrhundert wurde auch die Residenz erweitert. 1560 begonnen, wurde das Vorhaben ab 1601 von Maximilian I. und ab 1824 auch von Ludwig I. und seinem Baumeister Leo von Klenze fortgeführt. Weil über Jahrhunderte immer wieder an der Residenz gearbeitet wurde, ist der Baustil nicht einheitlich. Stattdessen vereint der Komplex Renaissance, Barock, Rokoko und Klassizismus.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die stark beschädigte Residenz weitgehend rekonstruiert. Nicht wiederhergestellt werden konnten jedoch bedeutende Fresken und einige einstmals prunkvoll ausgestattete Räume wie etwa das Päpstliche Zimmer. Das Residenzmuseum bietet Rundgänge durch mehr als hundert Räume der Residenz an. Zu sehen sind dabei unter anderem die Wohnräume von Ludwig I.

Neben Museen beherbergt die Münchner Residenz heute auch Behörden und Institutionen wie etwa die Bayerische Akademie der Wissenschaften.



Das könnte Sie auch interessieren:
Die Weisse Rose München

Die Weisse Rose München

Die Weisse Rose München „Kommilitoninnen! Kommilitonen! Erschüttert steht unser Volk vor dem Untergang der Männer von Stalingrad. Dreihundertdreißigtausend deutsche Männer hat die geniale Strategie ...
Odeonsplatz und Feldherrnhalle

Odeonsplatz und Feldherrnhalle

Odeonsplatz und Feldherrnhalle München Am südlichen Ende der Ludwigstraße liegt der Odeonsplatz. Er ist, auch wegen seiner zentralen Lage, ein beliebter Treffpunkt für Einheimische wie Touristen und ...
München Urlaub