Monday, 16.09.19
home Sehenswürdigkeiten München Viktualienmarkt Kultur & Kunst München Oktoberfest
Sehenswürdigkeiten München
Starnberger See
Deutsches Museum München
Schloss Nymphenburg
Olympiapark München
weiteres Sehenswürdigkeiten
Kultur in München
Bayerische Staatsoper München
Pinakotheken München
Haus der Kunst München
Villa Stuck München
weiteres Kultur ...
Leben in München
Schwabing München
Englischer Garten München
Viktualienmarkt München
Marienplatz München
weiteres Leben in München
Traditionen München
Königsplatz München
Die Weisse Rose München
Bier in München
Weißwurst
weiteres Traditionen ...
Ausgehen in München
Hofbräuhaus München
Oktoberfest München
P1 München
Münchner Fasching
weiteres Ausgehen ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Bogenhausen München

Bogenhausen München



Wer von Bogenhausen spricht, denkt dabei in den meisten Fällen an eine noble Wohngegend in München mit alten Villen und prominenten Bewohnern. In Alt-Bogenhausen, das von Zerstörungen im Krieg weitgehend verschont geblieben ist, gibt es tatsächlich einen großen Bestand an herrschaftlichen Wohnhäusern. Bei einem Spaziergang durch den östlich der Isar gelegenen Stadtteil lässt sich die Gegend gut erkunden.



Erstmals urkundlich erwähnt wurde das erst 1892 nach München eingemeindete Dorf Bogenhausen um 768. Seinen Angelpunkt hatte das einstmals dörfliche Leben rechts der Isar ursprünglich wohl um die Kirche St. Georg am Bogenhausener Kirchplatz. Am Standort der zunächst romanischen Kirche, von der noch das heutige Turmfundament erhalten ist, steht jetzt eine 1777 fertiggestellte, reizvolle Rokoko-Kirche mit sehenswerter Innendekoration.

Umgeben ist das Gotteshaus von einem dörflich anmutenden Friedhof, auf dem viele berühmte Persönlichkeiten ihre letzte Ruhe gefunden haben, darunter Erich Kästner, der Regisseur Rainer Werner Fassbinder, die Komikerin Liesl Karlstadt und Schauspieler Walter Sedlmayr.

Bogenhausen ist jedoch nicht nur ein Villenviertel. Mitte der 1950er Jahre entstanden in der inzwischen denkmalgeschützten so genannten Parkstadt Bogenhausen die ersten Wohnhochhäuser Münchens. Mit dem Arabellapark wurde ab Mitte der 1960er Jahre ein Wohn- und Büroviertel im Osten Bogenhausens angelegt, das heute durch dort ansässige Unternehmen wie den Burda-Verlag weithin bekannt ist.

In der Stadtkulisse von weitem sichtbares Wahrzeichen des Arabellaparks ist neben dem Arabella-Haus das Hypo-Hochhaus. Das in den 1970er Jahren entstandene Gebäude beherbergt die Verwaltung der Hypo-Bank und besticht durch seine eigenwillige Konstruktion. Vier runde Türme tragen die dreieckigen Gebäudeteile.



Das könnte Sie auch interessieren:
Dom zu Unserer Lieben Frau München

Dom zu Unserer Lieben Frau München

Dom zu Unserer Lieben Frau München Der Münchner Dom, die Frauenkirche nahe des Marienplatzes ist eines der bedeutendsten Wahrzeichen der Stadt. Die grünen Kuppeln der beiden 99 Meter hohen Türme ...
Einkaufen auf Kaufinger- und Neuhauser Straße München

Einkaufen auf Kaufinger- und Neuhauser Straße München

Einkaufen auf Kaufinger- und Neuhauser Straße München Die Fußgängerzone zwischen Karlsplatz (von den Münchnern auch „Stachus“ genannt) und Marienplatz ist die Haupteinkaufsstraße der Stadt. Die große ...
München Urlaub