Wednesday, 19.06.19
home Sehenswürdigkeiten München Viktualienmarkt Kultur & Kunst München Oktoberfest
Sehenswürdigkeiten München
Starnberger See
Deutsches Museum München
Schloss Nymphenburg
Olympiapark München
weiteres Sehenswürdigkeiten
Kultur in München
Bayerische Staatsoper München
Pinakotheken München
Haus der Kunst München
Villa Stuck München
weiteres Kultur ...
Leben in München
Schwabing München
Englischer Garten München
Viktualienmarkt München
Marienplatz München
weiteres Leben in München
Traditionen München
Königsplatz München
Die Weisse Rose München
Bier in München
Weißwurst
weiteres Traditionen ...
Ausgehen in München
Hofbräuhaus München
Oktoberfest München
P1 München
Münchner Fasching
weiteres Ausgehen ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
BMW München

BMW München



Ein echter Münchner Exportschlager sind seit Jahrzehnten die Fahrzeuge aus dem Hause der Bayerischen Motorenwerke, BMW. Automobilfans biete das BMW-Museum im Nordwesten der Stadt Einblicke in die Geschichte des Unternehmens. Und auch wer kein Benzin im Blut hat, der sollte sich zumindest den BMW-Turm, eines der Wahrzeichen der Stadt, anschauen.



1916 entstehen zunächst die Bayerischen Flugzeugwerke. Dieses Jahr gilt als Gründungsdatum der heutigen Bayerischen Motorenwerke. Nach einigen schwierigen Jahren während des Zweiten Weltkrieges und danach entwickelte sich BMW in den 1970ern schließlich zum Konzern mit weltweiter Bedeutung. Weltweit beschäftigt BMW heute weit mehr als 100 000 Mitarbeiter. Stammsitz ist weiterhin München. Größere Werke befinden sich jedoch seit vielen Jahren außerhalb der bayerischen Landeshauptstadt, so etwa im niederbayerischen Dingolfing, wo BMW eines der größten Automobilwerke Europas betreibt.

Vierzylinder und Weißwurstkessel

Das Münchner BMW-Gelände liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Olympiagelände von 1972. Hier, direkt am Mittleren Ring (der Hauptverkehrsader rund um die inneren Stadtbezirke) ragt das BMW-Hochhaus mit seinem charakteristischen Äußeren in den Himmel. In dem 101 Meter hohen Bauwerk hat die Hauptverwaltung des Unternehmens ihren Sitz. Wegen seiner Form wird das 22-geschossige Hochhaus auch Vierzylinder genannt. Der Wiener Architekt Karl Schwanzer entwarf den 1973 eröffneten Turm, der seinerzeit das höchste Bürogebäude der Stadt war. Seit einigen Jahren ist das noch heute futuristisch anmutenden Bauwerk denkmalgeschützt.

Neben dem Vierzylinder steht der ebenfalls von Schwanzer entworfene Weißwurstkessel. Dieser Bau verdankt seinen Namen seiner Form mit runder Grundfläche, schüsselartig geschwungener Fassade und Flachdach. Wer etwa vom Olympiaturm auf das Gebäude herabschaut, erkennt ein das ganze Dach bedeckendes BMW-Logo.

Der Kessel beherbergt das BMW-Museum. Dieses wird allerdings derzeit saniert. Ein kleiner Teil der Exponate ist in einer Ausstellung am Fuße des Olympiaturmes zu sehen. 2008 soll das BMW-Museum wiedereröffnet werden.



Das könnte Sie auch interessieren:
Bavaria Filmstadt Geiselgasteig

Bavaria Filmstadt Geiselgasteig

Bavaria Filmstadt Geiselgasteig Film- und Kinofans dürfen sich diese Attraktion im Münchner Süden auf keinen Fall entgehen lassen. Seit den 1920er Jahren entstehen in Geiselgasteig, einem Ortsteil der ...
Buga-Park München

Buga-Park München

Buga-Park München Im Sommer 2005 fand im Osten Münchens, in Riem nahe dem Messegelände, die Bundesgartenschau (Buga) statt. Der dafür angelegte Park ist heute ein frei zugängliches Erholungsgebiet mit ...
München Urlaub